autArK

Hier klicken um die Website aufzurufen


Was macht autArK?

Die Firma autArK gibt es seit 1997.
Es gibt in Kärnten 25 Standorte von autArK.
Die 404 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in Kärnten
für Menschen mit Benachteiligungen oder Behinderungen.
Sie unterstützen die Menschen
auf ihrem Weg zu einer möglichst großen beruflichen
und persönlichen Selbständigkeit.

Es gibt einen wichtigen Satz bei autArK.
Der Satz ist vom früheren deutschen Bundes-Präsidenten
Richard von Weizsäcker.
Der Satz heißt:
Es ist normal, verschieden zu sein.
Dieser Satz beschreibt sehr deutlich, wie autArK denkt und handelt.
Jeder Mensch ist anders.
Und das ist normal.

-

 

Die Angebote

autArK hat 2 Bereiche:

  • die berufliche Integration
    Das bedeutet, dass eine Person auf dem normalen
    Arbeits-Markt arbeiten kann.
     
  • die Angebote zur Chancen-Gleichheit


Zur beruflichen Integration gehören:

  1. das Projekt Arbeit in Sicht
    Junge Menschen in Kärnten ohne Arbeit und
    zwischen 18 und 24 Jahren bekommen
    eine neue Chance für ihre berufliche Zukunft.
    -
  2. ein Beratungs-Service für Unternehmen
    Eine eigene Person klärt Firmen auf, wie man Menschen

    mit Benachteiligungen oder Behinderungen gut beschäftigen kann.
    -
  3. die Angebote von NEBA
    NEBA bedeutet Netzwerk Berufliche Assistenz.
    Jugendliche und Erwachsene bekommen Unterstützung,
    wenn sie einen geeigneten Ausbildungs-Platz oder Arbeits-Platz suchen.
    Oder wenn diese Plätze erhalten bleiben sollen.
    Zu den NEBA-Angeboten gehören:
    ● Jugend-Coaching
    ● Arbeits-Assistenz für Jugendliche
    ● Berufsausbildungs-Assistenz
    ● Arbeits-Assistenz für Erwachsene
    ● Arbeits-Assistenz für blinde und seh-beeinträchtigte Menschen
    ● Arbeits-Assistenz für schwerhörige und gehörlose Menschen
    ● Arbeits-Assistenz für Jugendliche und Erwachsene
    mit psychischen Erkrankungen

    ● Job-Coaching und Job-Coaching für schwerhörige und gehörlose Menschen

    --

    Zu den Angeboten zur Chancen-Gleichheit gehören:

  1. Arbeit, Qualifizierung und Beschäftigung
    In der Anlehre lernen die Menschen in verschiedenen Berufen
    bestimmte Tätigkeiten.
    Sie sollen nachher als bezahlte Hilfskraft in normalen Firmen arbeiten können.
    In der Fähigkeits-orientierten Beschäftigung sollen die Menschen
    Fähigkeiten lernen, behalten oder weiterentwickeln.
    -
    Es gibt 5 Standorte:
    ● autArKademie Brückl
    ● autArK & Eicher St. Salvator
    ● autArK & TiKo Klagenfurt
    ● Come IN Klagenfurt
    ● Fair & Work Ferlach
    -
  2. das ChancenForum
    Im ChancenForum arbeiten spezielle Assistentinnen und Assistenten.
    Sie unterstützen und begleiten direkt in den Firmen
    die Menschen 
    mit Benachteiligungen und Behinderungen
    und ihre Kolleginnen und Kollegen.
    -
  3. das Wohnen
    autArK mietet barrierefreie Wohnungen für die Menschen
    mit Benachteiligungen oder Behinderungen,
    damit sie so wohnen können 
    wie die anderen auch.
    Es gibt 10 Wohn-Standorte:
    ● Wohnhaus Brückl
    ● Wohnassistenz Brückl
    ● Wohnverbund Friesach
    ● Wohnverbund Klagenfurt
    ● Intensive Wohnbegleitung Klagenfurt
    ● Wohnassistenz Klagenfurt, neu seit Dezember 2017
    ● Wohnverbund Spittal
    ● Wohnverbund Villach I
    ● Wohnverbund Villach II
    ● Wohnverbund Winklern

  4. das Fortbildungs-Programm clever-autArK
    Die Fortbildungen sind für die Beschäftigten bei autArK.
    Sie sind aber auch für Interessierte,
    die nicht bei autArK beschäftigt sind.

    Im clever-Seminar-Programm sind diese Fortbildungen aufgelistet.
    -
  5. barrierefreie Informationen
    autArK erstellt nach dem Qualitäts-Standard von capito
    barrierefreie Informationen und bietet Workshops
    zum Thema leicht verständliche Sprache an.
    -
  6. Selbstvertretung
    Die Selbstvertreterinnen und Selbstvertreter
    bei autArK sind sehr wichtig.

    Sie sind selbst betroffene Menschen,
    die Benachteiligungen 
    oder Behinderungen haben.
    Sie vertreten ihre eigenen Interessen und die Interessen
    der anderen Betroffenen.
    Eine eigene Assistentin unterstützt die Selbstvertreterinnen
    und Selbstvertreter bei ihrer Arbeit.

Wer vertritt autArK bei der AmmA:

Andreas Jesse

Andreas Jesse
Er ist der Geschäfts-Führer von autArK.